Königspaar 2006-2007

Heinz- Günter und Monika Braun



Der Vogelbauer Manfred Dessel hatte einen guten Vogel für das Düdinghäuser Schützenfest gebaut. 229 Schuss und siebzig Minuten benötigten die Rivalen an der Vogelstange, um dem Holzvogel den Garaus zu machen.

Bei bestem Sommerwetter feierte der Bürgerschützenverein Düdinghausen mit vielen Gästen sein Hochfest am vergangenen Sonntag und Montag. Am Montag gegen 11.30 Uhr begann der Wettkampf um die Königswürde für die Schützenfestsaison 2006/2007.

Zunächst stritten 16 Bewerber um den Titel. Doch schon früh kristallisierte sich ein internes Familienduell heraus. Denn neben dem späteren König und den Mitstreitern Thomas Tüllmann sowie Thomas Giusti war es vor allen Dingen der Filius Kai-Peter Braun, der ernsthafte Ambitionen erkennen ließ. Zum Ende des Schießens machte „Möppel“ dann aber Nägel mit Köpfen und holte um 12.37 Uhr den Vogel mit dem 230. Schuss unter dem Jubel der Anwesenden von der Stange.

Der begeisterte Country-Fan tritt damit die Nachfolge von Friedrich Ricke an und regiert das Dorf am Pön gemeinsam mit seiner Gemahlin Monika im Jahr eins nach dem Kreisschützenfest.


Söhne sind Vize-und Jugendkönig


Mit ihnen freuen sich die Söhne Kai als Vizekönig und Tom als Jugendschützenkönig. Die überwältigende Freude war dem König nach dem goldenen Schuss sichtlich anzusehen, denn schließlich war er schon in den vergangenen Jahren immer wieder einer der Hauptakteure beim Vogelschießen.
 
Die Krone ging mit dem neunten Schuss an Martin Frese, der Reichsapfel mit dem zwölften Schuss an Marc Butterwegge, das Zepter mit dem 13. Schuss an Ulrich Winterberg. Den linken Flügel holte sich Martin Asmuth („Dessler“) mit dem 125. Schuss.

Insgesamt konnte der Bürgerschützenverein ein sehr harmonisches Fest feiern, bei dem auch die langjährigen Mitglieder HeinzGünter Braun, Martin Quick, jeweils 25 Jahre, Heinrich Bilstein, Johannes Kropff, Gerhard Lich­te und Reinhold Wrede für ihre 50-jährige Treue geehrt werden konnten. Geehrt wurden am Sonntag auch die Jubelkönigin von vor 25 Jahren Helga Huneck und das Jubelkönigspaar vor 50 Jahren Josef Winterberg und Anne Krevet. Für zünftige Musik während des gesamten Festes sorgten die Stadtkapelle „Concordia“ Hallenberg, im Festzug am Sonntag unterstützt durch das Tambourcorps Wünnenberg und den Musikverein Oberschledorn.
Text: Sauerlandkurier 19.Juli 2006
Bilder: H-J.Lichte