Königspaar 1992-1993

Manfred u. Brigitte Künzel

Der Schützenfestmontag 1992

Nach dem Schützenhochamt und gestärkt durch das Schützenfrühstück, traten die Schützen gegen 11.00 Uhr in der Halle an, um den Nachfolger von Rainer Schlüter zu ermitteln. Der amtierende Schützenkönig eröffnete das Schießen.

Als der Vorstand und alle Offiziere ihre Ehrenschüsse absolviert hatten, stellten sich zunächst immer wieder kurze Feuerpausen ein. Ernsthafte Königsbewerber konnten nicht ausgemacht werden.

Obwohl sich Manfred Künzel schon mal im Vorfeld des Schützenfestes mit dem Gedanken beschäftigt hatte, in diesem Jahr die Königswürde zu erringen, kam für ihn der Königsschuß doch ganz spontan und auf die Ermutigung von Ferdi Asmuth zustande. Nach einer längeren Schießpause entschloß er sich bei hoch- sommerlichen Temperaturen, den Aar von der Stange zu holen.

Einziger Mitbewerber um die Königswürde war Ferdi Klauke, der somit auch Vize- könig wurde.

Zu seiner Königin erkor Manfred seine Ehefrau Brigitte.

Beide präsentierten sich am Nachmittag im Festzug den Schützen und der Dorf- bevölkerung. 19 Hofstaatspaare hatte das neue Königspaar aufgeboten. Die Damen des Gesangvereins präsentierten sich in ihrer festlichen Chorgarderobe.

Für die Festmusik aus Rösenbeck war es schon recht anstrengend, bei der enormen Hitze musizierend den Pön bergauf zu marschieren!

Den Ausklang des Schützenfestes feierte man in der gut besuchten Schützenhalle.

Thekenwirt Kiepen Henner sorgte bestens für Getränke und das leibliche Wohl.

Ein besonderes Geschenk

Als Mitglied des Vorstandes hatte Manfred Künzel so manche Schützenhalle im Altkreis Brilon durch seine Teilnahme an den Stadt- und Kreisschützenversamm-lungen kennengelernt.

Dabei war ihm immer wieder aufgefallen, daß fast jede Halle durch einen Schützenvogel geschmückt ist, nur die Halle in Düdinghausen nicht.

Kurz entschlossen und als besonderes Geschenk des amtierenden Schützenkönigs an die Bürgerschützenverein, gab er bei unserem Dorfschnitzer Theo Schönhense einen stattlichen Vogel in Auftrag, der fortan die Schützenhalle schmücken sollte.

Dieser, von Manfred und Brigitte Künzel gestiftete Aar Schmückt seit 1992 die Schützenhalle

Doch bevor der prächtige Vogel seinen endgültigen Platz über dem Thekendach in der Schützenhalle erhielt, wurde er anläßlich der Schützenausstellung des Stadtschützenverbandes Medebach in der Volksbank in Medebach ausgestellt, wo er vier Wochen lang von manchem Besucher gern bestaunt wurde.

Die Ausstellung, an der der Bürgerschützenverein Düdinghausen nicht unerheblich beteiligt war, wurde ein voller Erfolg.


Der Schützenfestsonntag

Nach dem der Musikverein Rösenbeck im Anschluß an die hl. Messe am Sonntag Vormittag aufgespielt hatte, ließ Adjutant Manfred Gerbracht um 14.00 Uhr die Schützen vor der Schützenhalle antreten.

Zunächst wurde Hauptmann Willi Eickhoff und die Schützenfahnen abgeholt. Dann bewegte sich der Schützenzug unter guter Beteiligung zum amtierenden Königspaar Manfred und Brigitte Künzel an den Pön. Auch diesmal meinte es der Wettergott wieder äußerst gut mit seinen Majestäten.

Am Ehrenmal hielt der 1. Vorsitzende eine kurze Ansprache, in der er die Schützen aufrief, im Umgang miteinander mehr Toleranz zu üben. Die Musik spielte das Lied vom guten Kameraden.

Der Schützenhauptmann legte zum Gedenken der Gefallenen und Vermißten der Weltkriege einen Kranz nieder.

Das Königspaar nimmt die Parade ab

Danach ging es unter den Klängen von Preußens Gloria in die Schützenhalle. Der Spielmannszug Wünnenberg sorgte, wie gewohnt, für mächtig Stimmung in der Halle.

Nach einer kurzen Pause folgte der Königstanz, zu dem auf Wunsch des Königspaares ausnahmsweise kein Walzer gespielt wurde. Da der König „es nicht so sehr mit Walzern hat“, wählten die beiden einen Foxtrott. Zur Musik von „New York, New York“ drehten sie ihre Runden auf der Tanzfläche, was von den Zuschauern mit Begeisterung aufgenommen wurde.

Bei guter Stimmung wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Stets gern erinnern sich Manfred und Brigitte Künzel an „ihr“ tolles Schützenfestjahr in Düdinghausen.